zur Startseite
Kontakt   |   Impressum   |   Sitemap   |   Druckversion
Der ZKWAL Service Wasser Abwasser

Zierzow

Kläranlage Zierzow

1147774382_3422_21403.jpg

1147774424_3422_16192.jpg

1147774463_3422_18625.jpg

Technische Daten :

Ausbaustufe: Endausbau

Ausbaugröße: 1.800 EW

Schmutzwassermenge: 216 m³/d

TW-Spitzenzufluss: 12,5 l/s

BSB5-Fracht: 108 kg/d

TKN-Fracht: 21,6 kg/d

P-Fracht: 4,5 kg/d

Überwachungswerte:

CSB: 110 mg/l

BSB5: 25 mg/l

NH4-N: 10 mg/l

Projektphasen/-dauer :

Konzeption 2002

Vorplanung: 2003

Entwurfsplanung: 2004

Ausführungsplanung: 2004

Bauleitung: 2004 - 2005

Inbetriebnahme: Dezember 2005

Projektbeschreibung :
Veranlassung zum Bau der Gruppen-kläranlage Zierzow ist die zentrale abwassertechnische Erschließung der Gemeinden Zierzow, Prislich, Neese und Möllenbeck. Die Kläranlage Zierzow ist nach dem SBR-Verfahren als Aufstaubelebungsanlage mit gemein-samer Schlammstabilisierung geplant.
Die vollbiologische Kläranlage ermöglicht eine weitgehende Nitrifikation / Denitrifikation und biologische P-Elimination des Abwassers. Der gleichmäßige Abfluss des gereinigten Abwassers von max. 6 l/s in die Tarnitz ermöglicht ein Rückhaltebecken mit Abflussbegren-zer.

 Vorspeicher: VSp = 163 m³
 SBR-Becken: V = 720 m³
 Schlammstapelbehälter
(1/2 a Speicherung): V = 555 m³
 Rechen-Sandfang-
Anlage: Q = 30 l/s
 Brauchwasser-
gewinnungsanlage: 4 l/s
 Funktionsgebäude:
• Rechen / Sandfangraum
• Schaltraum
• Untersuchungsraum
• WC, Dusche
• Gebläse- und Betriebsmittelraum
• Rückhaltebecken A = 216 m²
mit Abflussbegrenzer Q ≤ 6 l/s

zurück Kontakt nach oben